Windows 8 besser kennenlernen

Windows - Update für Windows 8 ist anscheinend fertig

Das Betriebssystem machte vieles anders, und besser.

windows 8 besser kennenlernen

Nun steht Windows 8 vor der Tür und hat es auf Grund der Qualität des Vorgängers schwer für breites Interesse zu sorgen. Wir haben den Selbstversuch gewagt und das neue Windows in der finalen Version von Ende Windows 8 besser kennenlernen auf einem Notebook installiert.

Auch Windows 10 enthält dieses Feature. Als ich das erste Mal einen Windows 8 Rechner aufsetzte, wurde ich mittels Assistent an eine Eingabe geführt, in der ich ein Emailadresse eingeben sollte.

Vorweg: die Eingewöhnung war holprig. Doch dann wusste Windows 8 zu überraschen.

Holen Sie sich (oder leisten Sie) technische Hilfe

Es folgt ein subjektiver Erfahrungsbericht. Windows 8 besser kennenlernen 8 im Selbstversuch Windows 7 ist ein solides Betriebssystem. Es startet relativ zügig, ist stabil und verzeiht so manchen Treiber- oder Installations-Fehltritt.

Es ist robust, schnell, oftmals kompatibel mit alter Hard- und Software. Kurz gesagt: es funktioniert. Und das sowohl in 32 als auch in 64 Bit.

gamerinnen kennenlernen single lady siegen

Wozu also ein neues Windows 8 besser kennenlernen Für Microsoft ist die Antwort klar: Fortschritt ist unaufhaltsam. Und auch ein gutes Produkt wie Windows 7 hat Anspruch auf Evolution.

partner über das internet kennenlernen flüchtige bekanntschaft

Doch will Microsoft mit Windows windows 8 besser kennenlernen vieles neu, anders machen. Das klingt zwar eher nach Revolution als nach Evolution - ist es aber nicht. Wenn man zwei mal hinschaut. Doch nicht zu viel vorweg. Die Hardware des Systems ist nicht topaktuell, aber auch keineswegs schwachbrüstig.

Unkomplizierte Installation So viel zu den Hardware-Eckdaten. Zeit, Windows 8 aufzuspielen. Auch hat sich bei der Oberfläche nicht viel geändert. Lediglich Design und Farben wurden marginal angepasst, sodass es hier keine Überraschungen gibt.

Im letzten Schritt, bei dem das System für die finale Nutzung eingerichtet wird, erhält der Nutzer eine kleine Einführung in die neu gestaltete Menüführung. Diese ist bitter nötig, da Windows 8 dahingehend nicht viel mit älteren Windows-Versionen gemein hat. Optionen einblenden im rechten oberen Eck, Startbildschirm öffnen unten links, geöffnete Fenster anzeigen oben links. Dann geht es los: der Anmeldebildschirm erscheint. Windows 8 fordert dazu auf, sich mit einem Live-Konto einzuloggen - ähnlich einer Domänen-Anmeldung.

Es besteht optional auch die Möglichkeit, sich lokal einzuloggen.

Mum tries out Windows 8 (2012) on a Surface Pro (2013)

Allerdings muss dann auf die Live-Funktionen verzichtet werden. Hey, Metro! Es handelt sich dabei um Verknüpfungen zu Apps und Programmen, die optional Informationen anzeigen können. Interaktive Verknüpfungen also.

So zeigt beispielsweise die Wetter-Kachel die aktuelle Temperatur am eigenen Wohnort sowie Regen oder Sonnenschein an, ohne dass ein Klick oder Öffnen eines Programmes nötig ist.

Konkret: Wurde bisher ein Foto per Doppelklick in der Foto-App geöffnet, war es unverständlicherweise nicht möglich, direkt zum nächsten Foto im gleichen Ordner zu blättern. So oder so: umständlich und nutzerunfreundlich. Filter fehlen dabei völlig und Effekte gibt es in der Preview gerade einmal zwei. Vielleicht wird hier aber noch nachgelegt. Werden zwei Anwendungen — und dazu zählt auch der Desktop — gleichzeitig geöffnet, lassen sich diese wesentlich komfortabler nebeneinander auf dem Bildschirm positionieren — etwa rechts der Browser und links die Textverarbeitung oder zwei Browser-Fenster.

Diese Live-Kacheln werden besonders dann interessant und praktisch, wenn es um News-Apps, E-Mail oder soziale Netzwerke geht - bei Anwendungen, die mit vielen Informationen jonglieren oder deren Daten sich oft verändern.

Das ist Fortschritt. In keiner früheren Windows-Version sahen kleine Zusatzprogramme so gut aus.

windows 8 besser kennenlernen

Nie machten die Animationen mehr Freude. Überfordernd und unnötig allerdings für jene, die auf solche Dinge keinen Wert legen.

Windows Preview im Test: das Versöhnungs-Windows

Am Ende eine individuelle Entscheidung. Wer sich fragt, wo nun der gute, alte Desktop geblieben ist: auch dieser ist über eine solche Kachel erreichbar.

Verfasst von Gerald Himmelein am Juli Am Von da an ist das Betriebssystem eine weitgehend ungeschützte Zielscheibe für Malware.

Klickt man diese an, landet man auf dem altbekannten Desktop. Hier hat sich kaum etwas getan.

windows 8 besser kennenlernen

Papierkorb, Startleiste, Explorer - fast wie in Windows 7. Allerdings sucht man die Startleiste am linken unteren Bildrand vergeblich. Wie soll das funktionieren? Das Verschwinden der Startleiste mag auf den ersten Blick radikal und revolutionär wirken.

  • Jetzt testen!
  • Vergleich datingseiten
  • Мы отправимся к Башне Лоранна, и там я собираюсь показать тебе мир за пределами Диаспара.
  • Корабль снова выпал в пространство, снова появился во Вселенной солнц и планет, в естественном мире, где ничто не может двигаться быстрее света.
  • Windows - Update für Windows 8 ist anscheinend fertig
  • Наши два народа были разделены слишком долгое время.

Ist es windows 8 besser kennenlernen nicht. Schlicht handelt es sich um eine windows 8 besser kennenlernen Anpassung, die mit dem neuen App-Startbildschirm einhergeht. Zu diesem gelangt man nämlich, indem man mit der Maus an die alte Stelle der Startleiste fährt. Klickt man diese windows 8 besser kennenlernen landet man genau dort. Die Vorteile liegen auf der Hand: mehr Informationen auf einen Blick, statt umständlichem Starten aller Programme über die alte Startleiste.

Immerhin ist man es seit mehreren Windows-Generationen gewohnt, die Startleiste als zentrale Programmverwaltung anzusehen. Neben den interaktiven Kacheln ist es auch möglich, statische Links zu Programmen anzulegen.

Windows 8 im Selbstversuch

Um alle Programme, ähnlich der alten Startleiste, einsehen zu können, ist ein Rechtsklick nötig - daraufhin wird rechts unten die Option "Alle Apps" angezeigt. Klickt man diese, erhält man eine Übersicht aller installierten Programme und Windows-Tools, ähnlich der alten Startleiste.

Mit einem Rechtsklick auf eine App nach Wahl, kann man auswählen, dass diese auf den Startbildschirm oder in die Desktop-Taskleiste wandert.

Sie könnten interessiert sein